.CHB – Collegium Hungaricum Berlin // _Vilém_Flusser_Archiv // A Place for Science & Phantasia at Oranienstraße 37 // Altes Finanzamt // aquabitArt // Arsenal - Institute for Film and Video Art // Art Claims Impulse // ART walk Flughafenkiez // ART walk Körnerkiez // ausland // B-Zwinger // c-base // Centrum // ConcentArt // CREATE BERLIN Showroom // CZech It! at M.I.K.Z. // Das Neuköllner Kellertheater // Derkanal // Deutscher Künstlerbund // diaphanes // die frühperle // dis-play 11 at Instituto Cervantes // E-Plus / Institut für Kultur- und Medienmanagement der Freien Universität Berlin // Errant Bodies // Factory-Art // Free Culture Incubator at Radialsystem V // Fünf Galerie // Galeria Plan B // Galerie [DAM]Berlin // Galerie Deschler // Galerie en passant // Galerie Hunchentoot // Galerie Mario Mazzoli // galerie OPEN // Galerie Thomas Craemer // Galerie Tristesse deluxe // Galerie WAGNER + PARTNER // General Public // GlogauAir // Grimmuseum // hands on sound - Stage // Haus Orphelia - Transformationssalon // Ida Nowhere // Institut für Raumforschung // kaleidoskop at Pfefferberg // kaleidoskop Neukölln // Künstlerhaus Bethanien // Kunstquartier Bethanien // LAURA MARS GRP. // LES TROTTEUSES at Bethlehemskirche // Limbus Europae // Loophole // Madame Claude // Media in Motion // Medienwerkstatt Berlin // MMX Open Art Venue // MODULES at Thomasstrasse 59 // Momentum / Berlin // Multimedialer Schlachthof // NGBK // NK Projekt // ohrenhoch, der Geräuschladen // Planetarium am Insulaner // Schering Stiftung // SEPTEMBER // Seven Speakers at Nr4 // Skalitzers Contemporary Art // STATTBAD // Stedefreund // STYX Projects // Substitut // systM // Takt Kunstprojektraum // tamtamART // Technical University Berlin's Anechoic and Reverberation Room // The Future Gallery // Trampoline // Tresor // uqbar // Walden Kunstausstellungen // WerkStadt Kulturverein // WHITECONCEPTS // zebrazone // Zirkumflex

Partner: Galerie Tristesse deluxe, Das Scharf, Roomdivision
Venue: White Sage
Exhibition: Perceiving Everyday Life through a dead TV
Artists: Nelja Stump, Dominique Chouchani & Marco Riedel
Vernissage: 28 January 2011, 20:00 – 0:00
Dates: 29 – 30 January 2011
Cost: Free admission

Project description:
A tribute to the video artist Nam June Paik, titled Perceiving Everyday Life through a Dead TV.  This exhibition evolves around the world of Television through the eyes of various Television monitors that serve as projection screens where a new form of mapping is introduced. This exhibition refers to Mood-Art, a dream that the artist Paik had where sound and images are interraleted in their functions. How can we transmit such audio impressions extracted from everyday life from a simple radio add to a supermarket announcement to a visual stimuli in moving colors and shapes? In reflecting the constant TV-Attack such as News and Advertising, we introduce in our video work a new form of perceiving and interpreting everyday life.Our images , mainly based on reality material, are manipulated in their position, shape and form; By projecting constant content through various interfaces, we overwhelm our public with the amount of visual informations,creating a kaleidoscopic effect.Our viewer is unable to recognize the principle of order and is drowned in a world of visual chaos. Our visuals reflect a storytelling chaos where our viewer would face a so-called Television Experience; By transforming reality, this exhibition underlines the impact of the informations given to us everyday and how they can serve to relfect a world of living colors and motions.

Eine Hommage an den Videokünstler Nam June Paik mit dem Titel „ Perceiving Everyday Life through a dead TV”. Diese Ausstellung widmet sich der Welt des Fernsehens durch die Augen verschiedener Fernseh- Monitore, die als Projektionsfläche dienen. Eine neue Form von Video Mapping wird dazu genutzt. Inhaltlich nimmt es Bezug auf die von Paik erträumte „Mood-Art“, die visuell das leisten sollte, woran wir durch die eingängige Hintergrundmusik (Radio, Supermärkte,…) gewöhnt sind. Aus Inhaltlich unbedeutenden Bildern, deren optische Reize in den bewegten Farben und Formen liegen, sollen öffentliche Gebäude und Privatwohnungen schmücken und der Entspannung dienen. Für die Videoarbeit „ Perceiving Everyday Life through a dead TV”  benutzen wir Fernsehbilder aus den alltäglichen TV-Attacken wie Nachrichten und Werbung. Durch eine neue Anordnung und Ausrichtung der Bilder entsteht ein kaleidoskopartiger Effekt, die Wahrnehmung wird durch die Informationsfülle der unterschiedlich ausgerichteten Bilder überfordert und kann das relativ einfache Ordnungsprinzip nicht mehr erkennen. Durch die Fülle des Materials und die Geschwindigkeit der Schnitte ist der Betrachter einer so genannten TV-Erfahrung ausgesetzt. Er kann das Dargestellte nicht nachvollziehen und ist daher aufgerufen, selbst aktiv zu werden und für sich die durch Schnitte von einander getrennten Sequenzen zu kombinieren, um ihnen damit erst Sinn zu verleihen. Durch die Umwandlung der Realität unterstreicht diese Ausstellung die Auswirkungen der an uns jeden Tag gegeben Informationen und wie es dienlich sein kann, eine Welt der lebendigen Farben und Bewegungen zu reflektieren.

Venue information:
White Room used for various occasions and events. Located on the 1st floor of Sage Restaurant. This space will be transformed and adapted to the visual theme. Gallery Tristesse deluxe has introduced new spaces for previous exhibitions and would like to involve White Sage for this matter.

White Sage: Räumlichkeit für unterschiedliche Anlässe und Veranstaltungen. Im 1.OG direkt über dem Sage Restaurant gelegen. Diese Räumlichkeit wird umfunktioniert, benutzt und aufgewertet. Konzeptgeber ist die Galerie Tristesse deluxe welche mit ihren Ausstellungen schon an den unterschiedlichsten Ort in Berlin war.

Address:
White Sage, Köpenickerstr. 18-20, 10997 Berlin
galerietristesse.org
roomdivision.com
sage-restaurant.de/cms/whitesage
dasscharf.com

Opening hours: 29 January 18:00 – 24:00 & 30 January 11:00 – 24:00

dasweekend.de is a project by transmediale, CTM / club transmediale and Create Berlin Berlin cityscape by TrinhBuscher designed by ® ruddigkeit corporate ideas
we thank trick.ca , wordpress.org and the suffusion theme
Suffusion theme by Sayontan Sinha