.CHB – Collegium Hungaricum Berlin // _Vilém_Flusser_Archiv // A Place for Science & Phantasia at Oranienstraße 37 // Altes Finanzamt // aquabitArt // Arsenal - Institute for Film and Video Art // Art Claims Impulse // ART walk Flughafenkiez // ART walk Körnerkiez // ausland // B-Zwinger // c-base // Centrum // ConcentArt // CREATE BERLIN Showroom // CZech It! at M.I.K.Z. // Das Neuköllner Kellertheater // Derkanal // Deutscher Künstlerbund // diaphanes // die frühperle // dis-play 11 at Instituto Cervantes // E-Plus / Institut für Kultur- und Medienmanagement der Freien Universität Berlin // Errant Bodies // Factory-Art // Free Culture Incubator at Radialsystem V // Fünf Galerie // Galeria Plan B // Galerie [DAM]Berlin // Galerie Deschler // Galerie en passant // Galerie Hunchentoot // Galerie Mario Mazzoli // galerie OPEN // Galerie Thomas Craemer // Galerie Tristesse deluxe // Galerie WAGNER + PARTNER // General Public // GlogauAir // Grimmuseum // hands on sound - Stage // Haus Orphelia - Transformationssalon // Ida Nowhere // Institut für Raumforschung // kaleidoskop at Pfefferberg // kaleidoskop Neukölln // Künstlerhaus Bethanien // Kunstquartier Bethanien // LAURA MARS GRP. // LES TROTTEUSES at Bethlehemskirche // Limbus Europae // Loophole // Madame Claude // Media in Motion // Medienwerkstatt Berlin // MMX Open Art Venue // MODULES at Thomasstrasse 59 // Momentum / Berlin // Multimedialer Schlachthof // NGBK // NK Projekt // ohrenhoch, der Geräuschladen // Planetarium am Insulaner // Schering Stiftung // SEPTEMBER // Seven Speakers at Nr4 // Skalitzers Contemporary Art // STATTBAD // Stedefreund // STYX Projects // Substitut // systM // Takt Kunstprojektraum // tamtamART // Technical University Berlin's Anechoic and Reverberation Room // The Future Gallery // Trampoline // Tresor // uqbar // Walden Kunstausstellungen // WerkStadt Kulturverein // WHITECONCEPTS // zebrazone // Zirkumflex

Partner: Deutscher Künstlerbund Projektraum
Exhibition:
WINDOWS II – Einblicke in das Videoarchiv des Deutschen Künstlerbundes
Artists:
Heiko Daxl, Martin Dege, Matthias Einhoff, Ingeborg Fülepp,  Simone Häckel, Gudrun Kemsa, Anke Landschreiber, Anke Schäfer, Myriam Thyes, Clea T. Waite,  Susanne Weirich,  Effie Wu
Curators:
Anna Anders & Maria Vedder
Vernissage: 28 January, 19:00
Dates: 28 January– 4 March 2011
Cost: Free admission

Project description:
The Deutscher Künstlerbund (Association of German Artists) will be showcasing a video project in the display windows of our project room in Berlin-Mitte. Through the development of video and display technologies, screens showing moving images are seen with increasing frequency in urban street spaces. These media surfaces – often assembled into multichannel media facades – also offer novel possibilities for art in the public sphere.  Under the title WINDOWS II – Einblicke in das Videoarchiv des Deutschen Künstlerbundes (WINDOWS II – Insights into the Video Archive of the Deutscher Künstlerbund), video artists Anna Anders and Maria Vedder have selected works by 15 artists from the video archive of the Deutscher Künstlerbund which seemed to be  especially suited to this special display of a window presentation. The video archive was installed in 2007 in the project room of the Deutscher Künstlerbund. Meanwhile, this continuously growing, open-ended archive encompasses more than 300 works by more than 100 internationally recognized artists. Since its establishment, it has evolved into a major center for promoting and discussing video art and an information resource on media.

Der Deutsche Künstlerbund präsentiert ein Videoprojekt in den Schaufenstern seines Projektraumes in Berlin-Mitte. Screens mit bewegten Bildern sind durch die Entwicklung der digitalen Video- und Display-Technologie in den städtischen Straßen immer häufiger zu sehen. Diese Medienflächen, die sich oftmals zu mehrkanaligen Medienfassaden zusammensetzen, ergeben auch für die Kunst im öffentlichen Raum neue Möglichkeiten. Unter dem Titel WINDOWS II – Einblicke in das Videoarchiv des Deutschen Künstlerbundes haben die Videokünstlerinnen Anna Anders und Maria Vedder Werke von 13 Künstlerinnen und Künstlern aus dem Videoarchiv des Deutschen Künstlerbundes ausgewählt, die sich speziell für diese besondere Art der Präsentation in den Schaufenstern eignen. Das Videoarchiv wurde im Jahr 2007 im Projektraum des Deutschen Künstlerbundes eingerichtet. Als ein ständig wachsendes und offenes Archiv umfasst es inzwischen mehr als 300 Arbeiten von mehr als 100 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Seit seiner Einrichtung hat es sich zu einem bedeutsamen Ort der Vermittlung, Information und Diskussion über Videokunst entwickelt.

Venue information:
As a forum for the avant-garde the Deutscher Künstlerbund (Association of German Artists) was founded in 1903. Today about 600 renowned visual artists are members of the association. Since its foundation, the Deutscher Künstlerbund – at the beginning still in the position of a pioneer – has competently and dedicatedly assumed politico-cultural duties and responsibilities in our society. The Deutscher Künstlerbund regards itself as a vibrant place of artistic debate and critical discourse. Its project space in Berlin provides an attractive platform for the discussion of current questions and contemporary positions.

Als Forum der Avantgarde wurde der Deutsche Künstlerbund 1903 ins Leben gerufen. Rund 600 namhafte Künstlerinnen und Künstler aller Generationen gehören heute dieser Vereinigung an. Der Deutsche Künstlerbund übernimmt – zu Beginn noch in der Position eines Pioniers – seit seiner Entstehung engagiert und kompetent kulturpolitische Aufgaben in unserer Gesellschaft. Er versteht sich als lebendiger Ort der künstlerischen Auseinandersetzung und des kritischen Diskurses. Der eigene Projektraum in Berlin bietet eine attraktive Plattform für die Diskussion aktueller Fragestellungen und zeitgenössischer Positionen.

Address:
Deutscher Künstlerbund Projektraum, Rosenthaler Str. 11, 10119 Berlin-Mitte
deutscher-kuenstlerbund.de

Opening hours: Projection Tue – Fri, 18:00 – 24:00

dasweekend.de is a project by transmediale, CTM / club transmediale and Create Berlin Berlin cityscape by TrinhBuscher designed by ® ruddigkeit corporate ideas
we thank trick.ca , wordpress.org and the suffusion theme
Suffusion theme by Sayontan Sinha